Professor em. Dr. iur. Wolfgang Sellert

Platz der Göttinger Sieben 6, 37073 Göttingen
wseller@gwdg.de

Biogramm:
Jahrgang 1935; Studium der Rechtswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt a.M.; 1961 erste und 1965 zweite rechtswissenschaftliche Staatsprüfung in Hessen. Promotion 1964 mit der Arbeit “Über die Zuständigkeitsabgrenzung von Reichshofrat und Reichskammergericht”; Habilitation in Frankfurt 1970 mit der Arbeit “Prozeßgrundsätze und Stilus Curiae am Reichshofrat im Vergleich mit den gesetzlichen Grundlagen des reichskammergerichtlichen Verfahrens”; Lehrstuhlvertretungen 1976 in Freiburg und 1976/77 in Gießen.
September 1977 ordentlicher Professor an der Universität Göttingen für Deutsche Rechtsgeschichte, Bürgerliches- und Zivilprozeßrecht; 1984 – 1985 Dekan der Juristischen Fakultät der Georgia Augusta; 1990 – 2002 Vorsitzender der Kommission der Göttinger Akademie der Wissenschaften “Die Funktion des Gesetzes in Vergangenheit und Gegenwart”; 1991 – 2000 Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Göttinger Universitätsbundes e. V. und Vorstandsmitglied der Stiftung der Universität Göttingen; 2000 – 2006 Vorsitzender des Göttinger Universitätsbundes e. V.; 1995 – 2000 Direktor des Deutsch-Chinesischen Instituts für Wirtschaftsrecht in Nanjing (VR-China); 1999 „Concurrent Professor“ Universität Nanjing; seit 1995 intensive wissenschaftliche Kontakte zu Japan [2002 Fellowship der Japan Society for Promotion of Science (Tokyo); 2004 Gastprofessur an der Doshisha-Universität (Kyoto)]; seit 2006 Leiter des von der Göttinger Akademie der Wissenschaften in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und dem Österreichischen Staatsarchiv durchgeführten Langzeitprojekts „Erschließung der Akten des Kaiserlichen Reichshofrats”. – 2002 Emeritierung

Forschungsschwerpunkte:
» Rechts- und Verfassungsgeschichte Heiliges Römisches Reich dt. Nation
» Prozeßrechtsgeschichte
» Strafrechtsgeschichte
» Landes- und Universitätsgeschichte
» “Drittes Reich“ und Nationalsozialismus

Mitgliedschaften:
» Seit 1978 Göttinger Rechtswissenschaftliche Gesellschaft
» Seit 1984 ordentliches Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften
» Seit 1995 Mitglied der Göttinger Akademiekommission zur “Erforschung der Kultur des Spätmittelalters“
» Seit 1999 Vorstandsmitglied des Vereins “Gesellschaft zur Förderung der Kunst. Freundeskreis der Göttinger Universitätskunstsammlung e.V.
» 1999-2002 Vorstandsmitglied des Göttinger “Zentrum für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung
» Seit 2006 Vorsitzender der „Göttinger Vereinigung zur Pflege der Rechtsgeschichte“ e. V.

Festschrift:
J. Hausmann und Th. Krause (Hg.), „Zur Erhaltung guter Ordnung“, Beiträge zur Geschichte von Recht und Justiz, Festschrift zum 65. Geburtstag von Wolfgang Sellert, Köln/Weimar/Wien 2000.

Veröffentlichungen:

A. Deutsche Rechtsgeschichte

I. Herausgeberschaft, Reihen:

1. Untersuchungen zur deutschen Staats- und Rechtsgeschichte ab Neue Folge Bd. 19. Aalen 1974, zusammen mit A. Erler, W. Wegener, W. Schlesinger; ab 1984 mit H. Angermeier, ab 1997 mit E. Wadle und ab 2007 mit P. C. Hartmann.

2. Quellen und Forschungen zur Höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich, zusammen mit F. Battenberg, B. Diestelkamp, U. Eisenhardt, G. Gudian u. A. Laufs, seit 1973, Bde. 1 ff.

3. Göttinger Studien zur Rechtsgeschichte, zusammen mit O. Behrends, seit 1980, Bde. 4 ff.

4. Quellen und Forschungen zum Recht und seiner Geschichte, zusammen mit Okko Behrends seit 1993.

II. Herausgeberschaft, Einzelbände

1. Recht und Justiz im “Dritten Reich”, R. Dreier/W. Sellert, suhrkamp taschenbuch wissenschaft 761, Frankfurt a.M. 1989.

2. Rechtsbehelfe, Beweis und Stellung des Richters im Spätmittelalter, hrsg. von Wolfgang Sellert (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im alten Reich 16), Köln/Wien 1985.

3. Das Gesetz in Spätantike und frühem Mittelalter. 4. Symposion der Kommission “Die Funktion des Gesetzes in Geschichte und Gegenwart”. Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, Phil.-hist. Klasse, dritte Folge, Nr. 196, Göttingen 1992.

4. Nomos und Gesetz, Ursprünge und Wirkungen des griechischen Gesetzesdenkens. 6. Symposion der Kommission “Die Funktion des Gesetzes in Geschichte und Gegenwart”. Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, phil.-hist. Klasse, dritte Folge, Nr. 209, Göttingen 1995 (hg. zusammen mit O. Behrends).

5. George. A. Löning, Totschlag zu Kiel und andere Rechtsfälle aus dreineinhalb Jahrhunderten, Göttingen 1992.

6. Reichshofrat und Reichskammergericht. Ein Konkurrenzverhältnis, (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich, hg. v. B. Diestelkamp, U. Eisenhardt, G. Gudian, A. Laufs und W. Sellert, Bd. 34), Köln, Weimar Wien 1999.

7. Der Kodifikationsgedanke und das Modell des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB), 9. Symposion der Kommission “Die Funktion des Gesetzes in Geschichte und Gegenwart”. Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, phil.-hist. Klasse, dritte Folge, Nr. 236, Göttingen 2000 (hg. zusammen mit O. Behrends).

8. Das BGB im Wandel der Epochen, 10. Symposion der Kommission “Die Funktion des Gesetzes in Geschichte und Gegenwart”. Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, phil.-hist. Klasse, dritte Folge, Nr. 248, Göttingen 2002 (hg. zusammen mit U. Diederichsen).

9. Geld, Handel, Wirtschaft. Höchste Gerichte im Alten Reich als Spruchkörper und Institution, hrsg. von Anja Amend-Traut, Albrecht Cordes und Wolfgang Sellert (= Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, N. F. Bd. 23), Göttingen 2013.

10. Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, Serie I, Alte Prager Akten, Bd. 1, A-D, hrsg. von Wolfgang Sellert, bearb. von Eva Ortlieb, Berlin 2009.

11. Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, Serie I, Alte Prager Akten, Bd. 2, E-J, bearbeitet von Eva Ortlieb, Berlin 2011.

12. Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, Serie I, Alte Prager Akten, Bd. 3, K-O, bearbeitet von Eva Ortlieb, Berlin 2012.

13. Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, Serie I, Alte Prager Akten, Bd. 4, P-R, bearbeitet von Tobias Schenk, Berlin 2014.

14. Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, Serie I, Alte Prager Akten, Bd. 5, S-Z, bearbeitet von Tobias Schenk, Berlin 2014.

15. Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, Serie II, Antiqua, Bd. 1, Karton 1-43, bearbeitet von Ursula Machoczek, Berlin 2010.

16. Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, Serie II, Antiqua, Bd. 2, Karton 44-135, bearbeitet von Ulrich Rasche, Berlin 2014.

17. Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, Serie II, Antiqua, Bd. 3, Karton 135-277f, bearbeitet von Ulrich Rasche, Berlin 2016.

III. Monographien und Editionen

1. Über die Zuständigkeitsabgrenzung von Reichshofrat und Reichskammergericht (=  Untersuchungen zur deutschen Staats- und Rechtsgeschichte, N. F. Bd. 4, Aalen 1965.

2.  Prozeßgrundsätze und Stilus Curiae am Reichshofrat (= Untersuchungen zur deutschen Staats- und Rechtsgeschichte, N. F. Bd. 18, Aalen 1973.

3.  Studien- und Quellenbuch zur Geschichte der deutschen Strafrechtspflege”, Bd. 1: Von den Anfängen bis zur Aufklärung, Aalen 1989.

4.  Die Ordnungen des Reichshofrats 1550-1766, hrsg. von Wolfgang Sellert,
- 1. Halbband bis 1626 (= Quellen  und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 8/I), Köln/Wien 1980,
- 2. Halbband: 1626 bis 1766 (= Quellen  und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 8/II), Köln/Wien 1990.

5.  Ludwig Windthorst als Jurist, Göttingen 1991.

6. Recht und Gerechtigkeit in der Kunst, Göttingen 1993.

IV. Aufsätze

1. Die Ladung des Beklagten vor das Reichskammergericht. Eine Auswertung von Kammerbotenberichten, in: ZRG (GA) Bd. 84 (1967), S. 202-235.

2. Zur Problematik der Habilitation in ihrer geschichtlichen Entwicklung, in: Zeitschrift für Rechtspolitik, 1972, S. 68-72.

3. Die Akzessorietät von Kostentragung und Prozeßerfolg, ein historisches Problem von aktueller Bedeutung, in: H.-J. Becker, G. Dilcher, G. Gudian, E. Kaufmann und W. Sellert (Hg.), Rechtsgeschichte als Kulturgeschichte, Festschrift für Adalbert Erler zum 70. Geburtstag, Aalen 1976, S. 509-540.

4. Die Problematik der Nachprüfbarkeit von Urteilen des Reichshofrats und des     Reichskammergerichts durch Revision und Supplikation, in: Consilium Magnum 1473-1973, Brüssel 1977, S. 407-417.

5.  Die Reichsjustizgesetze von 1877, in: JuS 1977, S. 781-789.

6. Universität im Wandel, in: Fuldaer Zeitung v. 2. Jan. 1978, Nr. 1, S. 6-7.

7. Samuel von Cocceji, ein Rechtserneuerer Preußens, in: JuS 1979, S. 770-772.

8. Ein unbekannter Brief des Paul Johann Anselm von Feuerbach, in: ZRG (GA) Bd. 95 (1978), S. 170-185.

9. Der Weg zur einheitlichen Rechtspflege in Deutschland, in: Skrifter utgivna av Institutet för rättshistorisk forskning Grundat av Gustav och Carin Olin, Serien II, Bd. 7, 1982, S.245-254.

10. Karl Friedrich Eichhorn – Vater der deutschen Rechtsgeschichte, in: JuS 1981, S. 799-801.

11. Zur rechtshistorischen Bedeutung der Krönung und des Streits um das Krönungsrecht zwischen Mainz und Köln, in: Herrscherweihe und Königskrönung im frühneuzeitlichen Europa, Festschrift für Hermann Weber, hg. v. H. Duchhardt (= Schriftenreihe der Mainzer Philosophischen Fakultät, Nr. 8), Wiesbaden 1983, S. 21-32.

12. Die Bedeutung des Inquisitionsprinzips aus rechtshistorischer Sicht, in: Recht und Staat im sozialen Wandel, Festschrift für Hans Ulrich Scupin, hg. v. Norbert Achterberg, Werner Kramietz, Dieter Wyduckel, 1983, S. 161-182.

13. Die Krise des Straf- und Strafprozeßrechts im 16. Jhdt. und die Säkularisierung der deutschen Strafrechtspflege, in: Säkulare Aspekte der Reformationszeit (= Schriften des Historischen Kollegs, Kolloquium 5), hg. v. H. Angermeier, München/Wien 1983, S. 27-48.

14. Das Tier in der abendländischen Rechtsauffassung, in: Studium generale, Vorträge zum Thema: Mensch und Tier, Tierärztliche Hochschule (Hannover), Hannover 1984, S. 684. Engl. Übersetzung: Man and Animals: Fascinatic Fact, Information Service Roche Animals Nutrition and Health, Baden 1989, S. 58-89.

15. Nationalsozialistische Ideologie und der Versuch zu einer Reform des Strafprozeßrechts im Dritten Reich, Vortrag: Richterakademie in Trier 1983, in: Justiz und Nationalsozialismus, hrsg. v. der Niedersächsischen Landeszentrale für polit. Bildung, S. 61-96.

16. Die Geschichte der preußischen Kreisordnung – Vermächtnis und Vorbild für Hannover, in: 100 Jahre Landkreis Celle, Celle 1985, S. 13 -21.

17. Johann Jacob Schmauss – Ein Göttinger Jurist, in: JuS 1985, S. 843 ff..

18. Friedrich Spee von Langenfeld – Ein Streiter wider Hexenprozeß und Folter, in: NJW 1986, S. 1222-1229.

19. Friedensprogramme und Friedenswahrung im Mittelalter, in: Wege europäischer Rechtsgeschichte (= Rechtshistorische Reihe, hg. v. H.-J. Becker, W. Brauneder u. a. Bd. 60), Frankfurt am Main 1987, S. 453-467.

20.  Vortrag zur “Wiedereröffnung der Göttinger Juristischen Fakultät zum Wintersemester 1945/46″ (Die Juristische Fakultät Göttingen – Tradition und Verpflichtung), in: Göttinger Universitätsreden 78, 1986, S. 7-16.

21.  Die Juristische Fakultät der Georgia Augusta in historischer Perspektive, in: Georgia Augusta, Heft 46, Mai 1987; S. 11-18; ferner in: Die Geschichte der Verfassung und der Fachbereiche der Georg-August-Universität zu Göttingen, hrsg. v. H.-G. Schlotter, Göttingen 1994, S. 54-65.

22. Der Streit um die Aufhebung des Staatsgrundgesetzes und um die Entlassung der “Göttinger Sieben”, in: Die Göttinger Sieben, Eine Ausstellung der Georg-August-Universität, Göttingen 1987, S. 9 ff.

23. Die Aufhebung des hannoverschen Grundgesetzes und die Entlassung der Göttinger Sieben, in: Die Göttinger Sieben, Ansprachen und Reden anläßlich der 150. Wiederkehr ihrer Protestation (= Göttinger Universitätsreden, Heft 85), Göttingen 1988, S. 23 ff. Zugleich erschienen in Heft 11 der vom Präsidenten des Nieders. Landtages hg. Schriftenreihe.

24.  Rechtswissenschaft und Hochschulpolitik – Münchhausen und die Juristische Fakultät, Göttinger Universitätsschriften, Bd. 12, Göttingen 1988, S. 57-84.

25.   Benedict Carpzov – Ein fanatischer Strafjurist und Hexenverfolger, in: Vom Unfug des Hexen-Processes, hg. v. H. Lehmann und O. Ulbricht, Wiesbaden 1992, S. 325-340.

26.  Das Verhältnis von Reichskammergerichts- und Reichshofratsordnungen am Beispiel der Regelungen über die Visitation, in: Das Reichskammergericht in der deutschen Geschichte (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im alten Reich, hg. v. F. Battenberg, B. Diestelkamp, U. Eisenhardt, G. Gudian, A. Laufs und W. Sellert, Bd. 21), Köln/Wien 1990, S. 111-128.

27. Zur Geschichte der rationalen Urteilsbegründung gegenüber den Parteien insbesondere am Beispiel des Reichshofrats und des Reichskammergerichts, in: Recht, Gericht, Genossenschaft und Policey, hg. v. G. Dilcher und B. Diestelkamp, 1986, S. 97-113 [1999 ins Japanische übersetzt v. Takuro Wada, in: Hogaku Zassshi (Journal of Law and Politics) of Osaka City University, Vol. 45, March 1999 No. 3.5, Osaka 1999, S. 437-473].

28.   Gewalt gegen Frauen als Hexen und der Kampf gegen ihre Verfolgung, in: Gewalt an Frauen – Gewalt in der Familie (= Justiz und Recht, Schriften der Deutschen Richterakademie, Bd. 6), Heidelberg 1990, S. 7-22.

29.  Zur Entstehung und Entwicklung der Freiheitsstrafe in der Geschichte der deutschen Strafrechtspflege, in: Journal of Law and Political Science, Vol. XVIII – 2. Sep., 1990 (in die japanische Sprache übersetzt v. Shinichi Ishizuka), S. 1-16.

30. Zur Geschichte von Eigentum und Freiheit im deutschen Recht, in: Comparative Law Review, Vol. 23, No. 2,Tokyo 1990 (in die japanische Sprache übersetzt von Yoshiki Kurumisawa); ferner abgedruckt in: Korean Journal of Legal History, December 1993, S. 109-137.

31. Mündlichkeitsprinzip und Beredsamkeit vor Gericht, in: Die Macht des Wortes. Aspekte gegenwärtiger Rhetorikforschung, hg. v. C. J. Classen u. H.-J. Müllenbrock (= Ars Rhetorika Bd. 4), Marburg 1992, S. 81-203.

32. Aufzeichnung des Rechts und Gesetz, in: Abhandlg. d. Akademie d. Wissenschaften Göttingen, phil.-hist. Klasse, 3. Folge, Nr. 196, Göttingen 1992, S. 67-102.

33. Borgerlike, pinlike und misschede klage nach der Sachsenspiegelglosse des Johann v. Buch, in: Überlieferung, Bewahrung und Gestaltung in der rechtsgeschichtlichen Forschung, Festschrift für E. Kaufmann, hg. v. St. Buchholz, P. Mikat und D. Werkmüller (= Rechts- und Staatswissenschaftliche Veröffentlichungen der Görres-Gesellschaft, N. F. Bd. 69, München/Wien/Zürich 1993, S. 321-342.

34. James Paul Goldschmidt (1874-1955). Ein bedeutender Straf- und Zivilprozeßrechtler, in: Deutsche Juristen Jüdischer Herkunft, hg. v. H. Heinrichs, H. Franzki, K. Schmalz u. M. Stolleis, München 1993, S. 595-613.

35.  Richterbestechung am Reichskammergericht und am Reichshofrat, in: Geschichte der Zentraljustiz in Mitteleuropa (Festschrift für Bernhard Diestelkamp zum 65. Geburtstag, hg. v. F. Battenberg u. F. Ranieri), Weimar/Köln/Wien 1994, S. 329-348; übersetzt ins Japanische v. Shin-ichi Kanami u. Takuken Matsuo, in: Kitakyushu-Daigaku HOU-SEI RONSHU, Journal of Law and Political Science, Vol. XXI No. 4, Maerz 1994.

36. Die Habilitation, in: In memoriam Adalbert Erler (= Beiträge zur Ingelheimer Geschichte, Heft 10, hg. v. K. H. Henn und E. Kähler), Ingelheim 1994, S. 162-171.

37. Vollstreckung und Vollstreckungspraxis am Reichshofrat und am Reichkammergericht, in: Festschrift für Wolfram Henckel, hg. v. W. Gerhardt, U. Diederichsen, B. Rimmelspacher u. J. Costede, Berlin/New/York 1995, S. 817-839.

38. Richterliche Unabhängigkeit am Reichskammergericht und am Reichshofrat, in: Gerechtigkeit und Geschichte, Festschrift für Malte Diesselhorst, Göttingen 1995, S. 118-132. Ferner in: Recht und Verfassung in Hessen (= Kleine Schriftenreihe zur Hess. Landeskunde, hg. v. d. Hess. Landeszentrale für politische Bildung, Heft 3), 1994, S. 39-47.

39. Die Bedeutung der Reichskreise für die höchste Gerichtsbarkeit im Alten Reich, in: Regionen in der frühen Neuzeit, hg. v. P. C. Hartmann (= Zeitschrift für Historische Forschung, Beiheft 17), Berlin 1994, S. 145-178.

40. Hexen- und Strafprozesse am Reichskammergericht, in: Frieden durch Recht, Das Reichskammergericht von 1495 – 1806, hg. v. Ingrid Scheurmann, Mainz 1994, S. 328 – 335.

41. Gewohnheit, Formalismus und Rechtsritual im Verhältnis zur Steuerung sozialen Verhaltens durch gesatztes Recht, in: Im Spannungsfeld von Recht und Ritual, hg. v. H. Duchhardt und G. Melville (= Norm und Struktur, Bd 7), Köln/Weimar/Wien 1997, S. 29-47.

42. Nordwestdeutsche Landrechte, in: Der Sassen Speyghel, Bd. 1, Beiträge und Katalog zu den Ausstellungen Bilderhandschriften des Sachsenspiegels – Niederdeutsche Sachsenspiegel und Nun vernehmet in Land und Stadt – Oldenburg – Sachsenspiegel – Stadtrecht (= Veröffentlichungen des Stadtmuseums Oldenburg, Bd. 21, hg. v. der Stadt Oldenburg, Kulturdezernat, und zugleich Schriften der Landesbibliothek Oldenburg, hrsg. v. E. Koolman, Bd. 29), hg. v. Egbert Koolman, Ewald Gäßler, Friedrich Scheele, Oldenburg 1995, S. 159 – 172, zusammen mit Peter Oestmann.

43. The Developing History of Ownership and Liberty in German Law (in chinesischer Sprache), in: Nanjing University Law Review, 1996, S. 60-68.

44. Zur geschichtlichen Entwicklung der Grundsätze der “Unabhängigkeit des Richters” und des “gesetzlichen Richters” (The Historical Development in Germany of “Idependence of Judge” and “Judge Determined by law, chinesische Sprache), in: Najing University Law Review, No. 1, 1997, S. 122-129.

45. Zur Rezeption des römischen und kanonischen Rechts in Deutschland von den Anfängen bis zum Beginn der Neuzeit: Überblick, Diskussionsstand und Ergebnisse, in: Recht und Verfassung im Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit, I. Teil, hg. v. H. Boockmann, L. Grenzmann, B. Moeller u. M. Staehelin (=Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, phil.-hist. Klasse, 3. Folge, Nr. 228), Göttingen 1998, S. 115-166.

46. Strafrecht und Strafrechtskodifikation im 18. und im 19. Jhdt. in Deutschland, in: Rechtsgeschichtliche Abhandlungen, Publikationen des Lehrstuhls für Ungarische Rechtsgeschichte an der Eötvös-Loránd-Universität, Redakteur Barna Mezey, Bd. 21, Budapest 1997, S. 131- 139

47. Der Beweis und die Strafzumessung im Inquisitionsprozeß, Rechtsgeschichtliche Vorträge, Heft 2, Budapest 1994.

48. Das Verfahren gegen den Wolf (Ysengrimus, Buch III) aus der Sicht des Rechtshistorikers, in: Literatur und Recht, Literarische Rechtsfälle von der Antike bis in die Gegenwart, im Auftrag der Akademie der Wissenschaften, hg. v. U. Mölk, Göttingen 1996, S. 57-80.

49. Der Reichshofrat, in: B. Diestelkamp (Hg.), Oberste Gerichtsbarkeit und zentrale Gewalt im Europa der frühen Neuzeit (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im alten Reich, hg. v. F. Battenberg, B. Diestelkamp, U. Eisenhardt, G. Gudian, A. Laufs und W. Sellert, Bd. 29), Köln/Weimar/Wien 1990, S. 15-44.

50. Der Mainzer Reichserzkanzler und die Reichshofratsordnungen, in: P. C. Hartmann (Hg.), Kurmainz, Das Reichserzkanzleramt und das Reich (= Geschichtliche Landeskunde, Bd. 47), Stuttgart 1998, 153-171.

51. Maxim Gorki: Gewesene Leute, in: Querlektüren. Weltliteratur zwischen den Disziplinen, hg. v. W. Barner, Göttingen 1997, S. 139-153.

52. Strategisches Universitätsmarketing sowie Aktivierung der Beziehungen zwischen der Universität Göttingen, ihren Absolventen und Freunden, in: Zeitschrift der GEORGIA AUGUSTA, Heft Mai 1998, S. 55-59.

53. Geiselnahme und Pfändung als Gegenstand spätmittelalterlicher Landfrieden, in: Landfrieden – Anspruch und Wirklichkeit, hg. v. A. Buschmann und E. Wadle, Paderborn/München/Wien/Zürich 2002, S. 231-252.

54. Der Beitrag der Germanisten zur Kodifikation des Zivilrechts: 1814-1849 (=Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, phil.-hist. Klasse, 3. Folge, Nr. 236), Göttingen 2000, S. 83-100.

55.  Verkürzung des juristischen Studiums im Spannungsfeld von Rechtswissenschaft und Rechtspraxis, in: Festgabe Zivilrechtslehrer 1934/1935, hg. v. W. Hadding, Berlin New York 1999, S. 593-616.

56. Wirtschaft, Politik und Recht in China: Eindrücke, Erfahrungen, Prognosen, in: H. Lück und B. Schildt (Hg.), Recht Idee und Geschichte, Festschrift für R. Lieberwirth zum 80. Geburtstag, Köln/Weimar/Wien 2000, S. 681-715.

57. Projekt einer Erschließung der Akten des Reichshofrats, in: W. Sellert (Hg.) Reichshofrat und Reichskammergericht. Ein Konkurrenzverhältnis (=Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im alten Reich, hg. v. B. Diestelkamp, U. Eisenhardt, G. Gudian, A. Laufs und W. Sellert, Bd. 34) Köln/Weimar/Wien 1999, S. 199-210.

58. Die Göttinger Sieben im Vorfeld der Revolution von 1848, in: The Doshisha Hogaku (The Doshisha Law Review) Nr. 269, Kyoto 2000, S, 1- 43 (ins Japanische übersetzt v. Takuro Wada).

59. Das BGB in der Weimarer Republik (=Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Göttingen, phil.-hist. Klasse, 3. Folge, Nr. 248), Göttingen 2002, S. 73-103.

60. Gerichtsbarkeit und Selbstjustiz nach dem Celler Stadtrecht vom 9. März 1301, in: Strafrecht, Biorecht, Rechtsphilosophie, hg. v. K. Amelung, W. Beulke, H. Lilie u. a., Festschrift für Hans-Ludwig Schreiber zum 70. Geburtstag, Heidelberg 2003, S. 471-485.

61. Soll man heiraten?  Über den rechtshistorischen Gehalt der Ehedebatte im „Ring“ des Heinrich Wittenwiler, in: H. de Wall und M. Germann (Hg.), Bürgerliche Freiheit und christliche Verantwortung, Festschrift für Christoph Link zum 70. Geburtstag, Tübingen 2003, S. 827-849.

62. Glanz und Elend der Juristenausbildung in Deutschland, ins Japanische übersetzt v. Naoko Matsumoto,  Jochi-Hogaku-Ronshu (Sophia Law Review), Bd. 49, Heft 1 (2005), S. 181-210.

63. Gesetz und Vertrag I, Bericht, in: Zeitschrift für Gesetzgebung 3/2003, S. 264.

64. Georg Anton Löning – ein Jurist im Spannungsfeld freiheitlicher Wissenschaft und nationalsozialistischer Ideologie, in: St. Chr. Saar, A. Roth u. Chr. Hattenhauer (Hg.), Recht als Erbe und Aufgabe, Festschrift für Heinz Holzhauer, Berlin 2005, S. 319-331.

65. Täter-Opfer-Ausgleich – ein altes Problem? in: Strafrechtsgeschichte an der Grenze des nächsten Jahrtausends, hg. v. B. Mezey, Budapest 2003, S. 178-200.

66. „[...] der Pöbel hätte mich fast gesteinigt, wie er hörte, ich sei ein Jurist“ (J. W. v. Goethe), in: B. Kern, E. Wadle, K.-P. Schroeder und Chr. Katzenmeier (Hg.), Humaniora Medizin-Recht-Geschichte, Festsschrift für Adolf Laufs zum 70. Geburtstag, Berlin/Heidelberg/New York, 2006, S. 387-400.

67. Zur Geschichte und Bedeutung der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, in: Konan Law Review, Vol.44, No.1/2, Dezember 2003. S.1-21.

68. Vernunftrechtliches und naturrechtliches Strafrecht im Spiegel des Preußischen Allgemeinen Landrechts (ALR) v. 1794, in: F. Loos u. J.-M. Jehle (Hg.), Bedeutung der Strafrechtsdogmatik in  Geschichte und Gegenwart; Manfred Maiwald zu ehren, Heidelberg 2007, S. 13-29.

69. Gewalt, Macht oder Recht? Die Reichsjustiz als Garant der Friedensordnung, in: P. C. Hartmann u. F. Schuller (Hg.), Das Heilige Römische Reich und sein Ende 1806, Regensburg 2006, S. 38-50.

70. Die Georgia Augusta und die Göttinger Akademie im Spannungsfeld von Politik, Wissenschaft, Forschung und Lehre, in: Liber Amicorum Kjell Ǻ Modéer, Lund 2007, S. 643-662.

71. Verfahrensbeschleunigung am Reichskammergericht durch Reformen seiner Spruchkörperstruktur, in: U. Wackerbarth, Th. Vormbaum u. H.-P. Marutschke (Hg.), Festschrift für Ulrich Eisenhardt zum 70. Geburtstag, München 2007, S. 139-153.

72. Was wissen wir über den Inquisitionsprozess? Stand und Ergebnisse der rechtshistorischen Forschung, in: Doshisha Law Review, Nr.318, Kyoto, 2007, S. 15-29.

73. Zur Geschichte der Laiengerichtsbarkeit in Deutschland, in: Doshisha Law Review, Nr.318, Kyoto, 2007, S. 1-14.

74. Die Zuständigkeit des kaiserlichen Reichshofrats in Reichspolizeisachen und die Ladung des Hallenser Rechtsgelehrten Christian Thomasius vor den Reichshofrat, in: G. Steinberg (Hg.), Rechts und Macht, Festschrift für zum 65. Geburtstag, München 2008, S. 295-308.

75. Faires Verhalten im gerichtlichen Prozeß und Schikane. Zur Geschichte des Kalumnieneids, in: M. Avenarius, R. Meyer-Pritzl und C. Möller (Hg.), Ars Iuris, Festschrift für Okko Behrends zum 70. Geburtstag, Göttingen 2009, S. 486-505.

76. Die Wiederaufnahme des Verfahrens, ein prozessuales Problem am kaiserlichen Reichskammergericht, in: St. Buchholz und H. Lück (Hg.), Worte des Rechts- Wörter zur Rechtsgeschichte, Festschrift für Dieter Werkmüller zum 70. Geburtstag, Berlin 2007, S. 368-383.

77. Zur Parteilichkeit und religionsparitätischen Besetzung des Reichshofrats, in: I. Kroppenberg, M. Löhnig und D. Schwab (Hg.), Recht – Religion – Verfassung, Festschrift für Hans-Jürgen Becker zum 70. Geburtstag, Bielefeld 2009, S. 225-238.

78. List, Moral und Recht – Isoldes Eid, in: Th. Gergen (Hg.), Vielfalt und Einheit in der Rechtsgeschichte,  Festgabe für Elmar Wadle zum 65. Geburtstag, (= Schriftenreihe Annales Universitatis Saraviensis, Rechts- und  Wirtschaftswissenschaftliche Abteilung, Bd. 136), Köln/Berlin/München 2004, S. 55-74.

79. Frieden durch Recht – ein Leitgedanke von europäischem Rang im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation, in: Jahrbuch der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Berlin/New York 2008, S. 398-410.

80. Urlaub, Ferien und Arbeitsbelastung an den Höchstgerichten des Heiligen Römischen Reichs, in: R. Krause und R. Schwarze (Hg.), Festschrift für Hansjörg Otto zum 70. Geburtstag, Berlin 2008, S. 519-536.

81.  Pax Europae durch Recht und Verfahren, in: L. Auer, W. Ogris und E. Ortlieb (Hg.), Höchstgerichte in Europa, Bausteine frühneuzeitlicher Rechtsordnungen, (=Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich, hg. v. F. Battenberg, A. Corde, U. Eisenhardt, P. Oestmann und W. Sellert, Bd. 53), Wien 2007, S. 97-114.

82. Die Revision (Supplikation) gegen Entscheidungen des Kaiserlichen Reichshofrats, in: Ignacio Czeguhn, José Antonio Lόpes Nevot, Antonio Sánchez Aranda, Jürgen Weitzel (Hrsg.), Die Höchstgerichtsbarkeit im Zeitalter Karls V., Schriftenreihe des Zentrums für rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung Würzburg, Bd. 4, Baden-Baden 2011, S. 21-37.

83. Besoldungen und Einkünfte der Richter am Kaiserlichen Reichshofrat, in: A. Amend-Traut, A. Cordes u. W. Sellert (Hg.), Geld, Handel, Wirtschaft. Höchste Gerichte im Alten Reich als Spruchkörper und Institution ( =Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, N.F. Bd. 23), Göttingen 2013, S. 267-294.

84. Prozessrechtliche Aspekte zur Appellation an den Reichshofrat, in: L. Auer u. E. Ortlieb (Hg.), Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs, 3. Jahrgang, Bd. 1, Wien 2013, S. 103-119.

85. Der Recursus ad comitia im Rechtsstreit zwischen der Reichsritterschaft am Niederrhein und dem Kurfürsten von der Pfalz um die Herrschaft und Burg Ebernburg vor dem Kaiserlichen Reichshofrat, in: Ignacio Czeguhn (Hg.): Recht im Wandel – Wandel des Rechts. Festschrift für Jürgen Weitzel zum 70. Geburtstag, Köln/Weimar/Wien 2014, S. 245-280.

86. Die Rechtsprechung des Kaiserlichen Reichshofrats im Streit um die Reichsunmittelbarkeit der Stadt Hamburg, in: Volker Friedrich Drecktrah, Dietmar Willoweit (Hg.), Rechtsprechung und Justizhoheit. Festschrift für Götz Landwehr zum 80. Geburtstag von Kollegen und Doktoranden, Köln/Weimar/Wien 2015, S. 105-126.

V. Lexikalische Artikel und kleinere Beiträge

1. “Vorbemerkung zur Neuausgabe” des von Oswald von Gschliesser im Jahre 1942 erschienenen Werks “Der Reichshofrat”, Nendeln/Liechtenstein 1970.

2. Dieci anni di vita del Seminario Italo-Tedesco di storia del diritto mediaevale, in: La Continuità nella storia del diritto, Mailand 1972, S. 1-5.

3. Neue Deutsche Biographie (NDB):
- „Hert (Hertius, Hertz), Johann Nikolaus“, Bd. 8, Berlin 1969, S. 700 f.,
- „Mynsinger (Minsinger, Münsinger), Joachim von Frundeck“, Bd. 18, Berlin 1997, S.  671-673.

4. Handwörterbuch zur Deutschen Rechtsgeschichte (HRG), 1. Auflage hg. von A. Erler und E. Kaufmann, Berlin 1971-1998; 2. Auflage hg. von A. Cordes, H. Lück und D. Werkmüller unter philologischer Mitarbeit von R. Schmidt-Wiegand, Bd. 1, Berlin 2008, Bd. 2, Berlin 2012:

Bd. 1, Berlin 1971:
- “Conclusum Imperii”, Sp. 630-631,
- “Ediktalzitation”, Sp. 803-806 ( Bd. 1, 2. Aufl., Sp. 1186-1187),
- “Erbvertrag”, Sp. 981-985 (Bd. 1, 2. Aufl., Sp. 1389-1392),
- “Gail (Gaill, Geyl, Gayle) Andreas”, Sp. 1371-1373,
- “Gemeindezeugen, Gemeindezeugnis”, Sp. 1499-1503 (Bd. 2, 2. Aufl., Sp. 55-58),
- “Gerichtszeugnis”, Sp. 1576-1580  (Bd. 2, 2. Aufl., Sp. 221-224),
- “Geschäftszeugen”, Sp. 1596-1601,
- “Geschworene”, Sp. 1602 (Bd. 2, 2. Aufl., Sp. 281-282),
- „Göttinger Sieben“, Bd. 2, 2. Aufl., Sp. 495-500,
- “Gottespfennig”, Sp. 1766-1769 (Bd. 2, 2. Aufl., Sp. 479-480),
- “Hambacher Fest”, Sp. 1916-1918 (Bd. 2. Aufl., Sp. 681-684),
- “Gagern, Wilhelm August Heinrich Freiherr von”, Sp. 1368-1371.

Bd. 2, Berlin 1978:
- “Henlich”, Sp. 77-78 (Bd. 2, 2. Aufl., Sp. 946),
- “Hert /Hertius, Hertz, Johann Nikolaus”, Sp. 118-119 (Bd. 2, 2. Aufl.,   Sp. 991-992),
- „Hinterlegung“, Sp. 158-162 (Bd. 2, 2. Aufl., Sp. 1037-1040),
- “Insinuation”, Sp. 385-387 (Bd. 2, 2. Aufl., Sp. 1256-1259),
- “Judicium parium”, Sp. 465-467 (Bd. 2, 2. Aufl., Sp. 1411-1413),
- “Kaliumnieneid”, Sp. 566-570 (Bd. 2, 2. Aufl., Sp. 1538-1540),
- “Karlsbader Beschlüsse”, Sp. 651-654 (Bd. 2, 2. Aufl., Sp. 1643-1645),
- “Kompetenzkonflikt”, Sp. 990-995,
- “Kommunikationsprozess”, Sp. 987-988 (Bd. 2, 2. Aufl., Sp. 1998-1999),
- “Kuriatstimme”, Sp. 1293-1294,
- “Kurien”, Sp. 1294-1297,
- “Kurzer Prozeß”, Sp. 1319-1320 (Bd. 3, 2. Aufl., Sp. 370-371)
- “Ladung”, Sp. 1336-1350 (Bd. 3, 2. Aufl., Sp. 390-398),
- “Laienrichter”, Sp. 1355-1357 (Bd. 3, 2. Aufl., Sp. 406-408)
- “Landeshoheit”, Sp. 1388-1394,
- “Landreiter”, Sp. 1545,
- “Landschädliche Leute”, Sp. 1555-1559,
- “Leumund”, Sp. 1856-1858,
- “Lidlohn”, Sp. 2006,
- “Wo kein Kläger, da ist kein Richter”, Sp. 853-855.

Bd. 3, Berlin 1984:
- “Litiscontestatio”, Sp. 14-20,
- “Makler”, Sp. 203-210,
- “Mevius, David”, Sp. 533-535,
- “Mißachtung des Gerichts”, Sp. 603,
- “Missio in bona”, Sp. 607-609,
- “Mynsinger”, Sp. 810-811,
- “Ne bis in idem”, Sp. 940-943,
- “Nichtigkeitsklage, Nichtigkeitsbeschwerde”,Sp. 974-978,
- “Not, echte”, Sp. 1040-1042,
- “Ordinarius”, Sp. 1287-1289,
- “Personalarrest”, Sp. 1585-1586,
- “Pfändung, Pfandnahme”, Sp. 1693-1703,
- “Pfändungsklausel”, Sp. 1703-1706,
- “Pfandverfall als Strafe”, Sp. 1706-1707,
- “Popularklage”, Sp. 1828-1830,
- “Privatgerichtsbarkeit”, Sp. 1970,
- “Prokurator”, Sp. 2032-2034,
- “von Ludewig”, Sp. 85-87.

Bd. 4, Berlin 1985:
- “Prozeß des Reichshofrats”, Sp. 22-29,
- “Prozeß des Reichskammergerichts”, Sp. 29-36,
- “Prozeß, sächs.”, Sp. 36-39,
- “Prozeßkosten”, Sp. 49-53,
- “Rechtshilfe”, Sp. 299-302,
- “Recursus ad comitia”, Sp. 446-449,
- “Reichsgerichtsprozeß”, Sp. 580-581,
- “Reichsjustizgesetze”, Sp. 651-654,
- “Relation”, Sp. 859-862,
- “Replik”, Sp. 903-904,
- “Reskriptprozeß (RHR)”, Sp. 937-938,
- “Revision, Supplikation”, Sp. 958-961,
- “Richten nach Gnade”, Sp. 1030-1032,
- “Richterliches Prüfungsrecht”, Sp. 1050-1054,
- “Rügegericht, Rügerverfahren”, Sp. 1201-1205,
- “Runde, Justus Friedrich”. Sp. 1207-1210,
- “Sachververwalter”, Sp. 1253,
- “Salvatorische Klausel”, Sp. 1280-1282,
- “Schein, blickender”, Sp. 1369-1372,
- “Scheinprozeß”, Sp. 1375-1376,
- “Schiedsgericht”, Sp. 1386-1393,
- “Schmauss, Johann Jacob”, Sp. 1454-1457,
- “Schwurgericht, Geschworenengericht”, Sp. 1581-1588,
- “Sicherheitsleistung”, Sp. 1659,
- “Sollizitieren”, Sp. 1699-1702,
- “Sozialistengesetz”, Sp. 1727-1730,
- “Spee v. Langenfeld, Friedrich,”, Sp. 1745-1748,
- “Stahl, Friedrich Julius”, Sp. 1882-1886,
- “Standesgerichtsbarkeit”, Sp. 1916-1917,
- “Strafprozeß II (gemeiner, reformierter)”, Sp. 2035-2039.

Band 5, Berlin 1998:
- “Sühneverfahren”, Sp. 76 f.,
- “Tres conformes sententiae”, Sp. 315-317,
- “Unabhängigkeit des Richters (der Justiz)”, Sp. 443-451,
- “Untergerichte”, Sp. 513,
- “Urgicht, Urgichtbücher”, Sp. 571,
- “Verfestung”, Sp. 718-719 (zus. m. A. Bauer),
- “Verhaftung”, Sp. 731,
- “Versäumnisverfahren”, Sp. 798-804,
- “Versuch”, Sp. 836-841 (zus. m. P. Oestmann),
- “Vollbort”, Sp. 1023,
- “Wiederaufnahme” des Verfahrens”, Sp. 1364-1366,
- “Windthorst, Ludwig” Sp., 1446-1447,
- “Ysengrimus” Sp., 1595-1594,
- “Zeugnisverweigerungsrecht”, 1694-1697,
- “Zivilprozeß, Zivilprozeßordnung”, Sp. 1742-1750,
- “Zufallsstrafe”, Sp. 1788-1789,
- “Zufallszeugen”, Sp. 1769-1790.

5. Lexikon des Mittelalters, Bd. 1 ff., München 1977 ff.:
- “Arrest”, 1. Band, Sp. 1030 f.,
- “Ehebruch (Germ. und deutsches Recht)”, 3. Band, Sp. 1655,
- “Strafverfahren” 8. Band, Sp. 207 – 209,
- “Tierprozesse, – strafen” 8. Band Sp. 784-785,
- “Tierschaden” 8. Band Sp. 785,
- “Ungefährwerk” 8. Band Sp. 1234,
- “Vorsatz” 8. Band, Sp. 1856

6.  Constitutio Criminalis Carolina, in: Ergänzbares Lexikon des Rechts, 1/280, Neuwied 1989.

7. Fehde, in: Ergänzbares Lexikon des Rechts, 1/280, Neuwied 1992.

8. Nachruf für A. Erler, in: NJW 1992, S. 1869-1870.

9.  Ferdinand Frensdorff (1833-1931), in: Göttinger Gelehrte. Die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen in Bildnissen und Würdigungen, Bd. 1, Göttingen 2001, S. 232.

10. Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, begründet v. J. Hoops, 2. Auflage:
- “Ladung“,  Bd. 17, Berlin/New York 2001, S. 542-545,
- “Schiedsgericht”, Bd. 27, Berlin/New York 2004, S. 10-13.

11. Lexikon: Die Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG), Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft, 4. Auflage, hg. v. H. D. Betz, „Strafrecht, II. Geschichte“, Bd. 7, Tübingen 2004, Sp. 1763-1764.

12. Kindlers Literatur-Lexikon, 3. Auflage, hg. v. H. L. Arnold, Stuttgart 2009:
- „Allgemeines Landrecht für die Preußischen Staaten“, Bd. 1, S. 270-271,
- „Carolina“, Bd. 3, S. 537,
- „Eichhorn, Karl Friedrich“, Bd. 5, S. 132-133.

13. Gedenkworte für Norbert Kamp, in: Norbert Kamp zum Gedenken, Akademische Trauerfeier am 11. Februar 2000 in der Aula der Georg-August-Universität (=Göttinger Universitätsreden, Heft 95, 2001), S. 18-20.

VI. Buchbesprechungen

1. Guido Kisch, Melanchthons Rechts- und Soziallehre, in: Jahrbuch der Hessischen Kirchengeschichtlichen Vereinigung, Bd. 19 (1968), S. 227-229.

2. Siegfried Broß, Untersuchungen zu den Appellationsbestimmungen der Reichskammergerichtsordnung von 1495, in: Zeitschrift für historische Forschung, Bd. 3 (1976), S. 261-265.

3. Ernst Pitz, Ein niederdeutscher Kammergerichtsprozeß von 1527, in: ZRG (GA) Bd. 91 (1975), S. 295-299.

4. Marie Theres Fögen, Der Kampf um Gerichtsöffentlichkeit, in: ZRG (GA) Bd. 92 (1975), S. 295-299.

5. Wolfram W. Hahn, Die Entwicklung der Laiengerichtsbarkeit im Großherzogtum Baden während des 19. Jh., in: ZRG (GA) Bd. 93 (1976), S. 479-480.

6. Volker Press, Kaiser Karl V., König Ferdinand und die Entstehung der Reichsritterschaft, in: ZRG (GA) Bd. 94 (1977), S. 398.

7. Vom Reichsjustizamt zum Bundesministerium der Justiz (zum 100-jährigen Gründungstag des Reichsjustizamtes, Köln 1977), in: NJW 1978, S. 22.

8. Thomas Vormbaum (Hrsg.), Sozialdemokratie und Zivilrechtskodifikation, Berichterstattung und Kritik der sozialdemokratischen Parteipresse während der Entstehung des Bürgerlichen Gesetzbuches (= Münsterische Beiträge zur Rechts- und Staatswissenschaft, Heft 24), Berlin/New York 1977, in: Zeitschrift für Rechtspolitik, 1978, S. 224.

9. Rechtsgeschichte und Rechtsdogmatik. Festschrift Hermann Eichler, hrsg. v. Ursula, Floßmann, (= Linzer Universitätsschriften, Festschriften 1), Wien/New York 1977, in: ZRG (GA) Bd. 96 (1979), S. 260-265.

10. Gudrun Westphal, Der Kampf um die Feststellung auf den Reichstagen zwischen 1556 und 1576. Phil. Diss. Marburg/Lahn 1975, in: ZRG (GA) Bd. 96 (1979), S. 332-333.

11. Gernot Kocher, Höchstgerichtsbarkeit und Privatrechtskodifikation. Die oberste Justizstelle und das allgemeine Privatrecht in Österreich von 1749-1811 (=Forschungen zur Europäischen und vergleichenden Rechtsgeschichte 2), 1979, in: ZNR Nr. 3/4, 1980, S. 199-201.

12. Friedrich Ebel, Berichtung, Transactio und Vergleich. Untersuchungen zu Schuldversprechen und Vergleichsvertrag des Zivilrechts (= Tübinger rechtswissenschaftliche Abhandlungen 48) 1978, in: ZRG (GA) Bd. 97 (1980), S. 439-442.

13. Sozialwissenschaften im Studium des Rechts, Bd. IV, Rechtsgeschichte, hrsg. v. G. Dilcher und N. Horn, in: NJW 1978, S. 2022.

14. Die Vorlagen der Redaktoren für die erste Kommission zur Ausarbeitung des Entwurfs eines Bürgerlichen Gesetzbuches, hrsg. von W. Schubert. Recht der Schuldverhältnisse. Teil 1, Allg. Teil; Teil 2, Bes. Teil I; Teil 3, Bes. Teil II, 1980; Allg. Teil, Teil 1, Teil 2, 1981, in: JR 1982, S. 42-43.

15. Karl Kroeschell, Deutsche Rechtsgeschichte 2 (1250-1650), 4. Aufl., 1981, in: JZ 1981, S. 855.

16. Werner Schubert,Die deutsche Gerichtsverfassung (1869-1877). Entstehung und Quellen (= Jus commune, Sonderheft 16), 1981, in: ZNR, hrsg. von W. Brauneder, P. Caroni, B. Diestelkamp, C. D. Schott und D. Willoweit, 1982, S. 105-107.

17. Politische Ordnungen und soziale Kräfte im alten Reich (=Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz, Abt. Universalgeschichte, Beiheft 8, Beiträge zur Sozial- und Verfassungsgeschichte des alten Reichs, Nr. 2), hg. v. H. Weber, 1980, in: ZRG (GA) Bd. 100 (1984), S. 364-367.

18. Bernd-Rüdiger Kern, Georg Beseler, Leben und Werk, in: NJW 1983, S. 1719.

19. Gerd Kleinheyer/Jan Schröder, Deutsche Juristen aus fünf Jahrhunderten, 2. Aufl., 1983, in: JZ 1983, S. 468.

20. Frithjof Sperling, Gerichtsorganisation und Prozeßpraxis des Mergentheimer Stadtgerichts unter dem Deutschen Orden von 1784-1801, 1981, in: ZRG (GA) Bd. 100 (1984), S. 380-381.

21. Eduard Picker, Die Drittwiderspruchsklage in ihrer geschichtlichen Entwicklung als Beispiel für das Zusammenwirken von materiellem Recht und Prozeßrecht, 1981, in: ZNR, 1983, S. 205-206.

22. Alfred Kohler, Antihabsburgische Politik in der Epoche Karls V. (= Schriftenreihe der Historischen Komission bei der Bayerichen Akademie der Wissenschaften, Schrift 19), 1982, in: ZRG (GA) Bd. 103 (1986), S. 348-351.

23. Esther Fischer-Homberger, Medizin vor Gericht und Gerichts-Medizin von der Renaissance bis zur Aufklärung. Mit siebzig illustrierten Fallbeispielen von Cècile Ernst, 1983, in: ZNR 1985, S. 80-82.

24. Die Vorlagen der Redaktoren für die erste Kommission zur Ausarbeitung des Entwurfs eines Bürgerlichen Gesetzbuches, hg. von W. Schubert. Erbrecht. Teil 1 und Teil 2, 1984, in: JR 1985, S. 347.

25. Arie Nabrings, Friedrich Julius Stahl – Rechtsphilosophie und Kirchenpolitik (= Unio und Confessio, Eine Schriftenreihe der Evangelischen Kirche, hg. v. J. F.G. Goeters, P. Kraske, E. Lessing und G. Ruhbach, Bd. 9) 1983, in: Theologische Rundschau, hg. v. J. Baur und L. Perlitt, 52. Jahrgang, Heft 1, Februar 1987, 96-102.

26. Strafrecht, Strafprozeß und Rezeption (= Juristische Abhandlungen Bd. XIX), hg. v. P. Landau und F.-Chr. Schröder, 1984, in: Tijdschrift voor Rechtsgeschiedenis, Bd. 54 (1986), S. 208-211.

27. Jan Schröder, Gesetzesauslegung und Gesetzesumgehung (= Rechts- und Staatswissenschaftliche Veröffentlichungen der Görres-Gesellschaft. Neue Folge, hg. v. A. Hollerbach, H. Maier u. P. Mikat), Heft 44, 1985, in: ZRG (GA) Bd. 103 (1986), S. 411-413.

28. Ulrich Eisenhardt, Deutsche Rechtsgeschichte, 1984, in: NJW 1986, S. 242 f.

29. Staats- und Rechtsgeschichte der DDR. Grundriß, hg. v. Bereich Staats- und Rechtsgeschichte der Sektion Rechtswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin,verantwortlich: I. Melzer, 1983, in: JZ 1985, Heft 15/16, S. 737.

30.  Peter Endres, Die französische Prozeßrechtslehre vom Code de procédure civile (1806) bis zum beginnenden 20. Jahrhundert, 1985, in: ZNR 1987, S. 112-113.

31. Gunter Wesener, Neuere Privatrechtsgeschichte, 4. Aufl., 1985, in: NJW 1986, S. 1858.

32.  Festschrift zum 275jährigen Bestehen des Oberlandesgerichts Celle, hg. vom Oberlandesgericht Celle, Oberlandesgericht Celle 1986, in: NJW 1987, S. 941 f.

33. Jan Schröder, Justus Möser als Jurist (Osnabrücker rechtswissenschaftliche Abhandlungen, Bd. 5), 1986, in: NJW 1987, S. 1616.

34. Oliver Vossius, Zu den dogmengeschichtlichen Grundlagen der Rechtsschutzlehre (= Münchner Universitätsreden, Juristische Fakultät, Abhandlungen zur rechtswissenchaftlichen Grundlagenforschung 62), 1985, in: ZNR 1988, S. 83-86.

35. Joachim Ramm, Eugen Schiffer und die Reform der deutschen Justiz, 1987, in: ZNR 1988, S. 100-103.

36. Franz-Reiner Erkens, Der Erzbischof von Köln und die deutsche Königswahl, in: Studien zur Kölner Kirchengeschichte, Bd. 21, Siegburg 1988, S. 279-281.

37. Thomas Würtenberger, Zeitgeist und Recht, 1987, in: ZRG (GA), Bd. 106 (1989), S. 550-553.

38. Reiner Schröder, “… aber im Zivilrecht sind die Richter standhaft geblieben!” (= Fundamenta Juridica, Hannoversche Beiträge zur rechtswissenschaftlichen Grundlagenforschung, hrsg. v. J. Frank, J. Rückert, H.-P.Schneider u. M. Walther), Bd. 5, Baden-Baden 1988, in: NJW 1988, S. 2875.

38. Dieter Dannreuther, Der Zivilprozeß als Gegenstand der Rechtspolitik im Deutschen Reich 1871-1945 (= Rechtshistorische Reihe 53), Frankfurt a. M./Bern/New York 1987, in: Zeitschrift für neuere Rechtsgeschichte (ZNR), Heft 1/2 (1990), S. 106-109.

39. Knut Wolfgang Nörr, Zwischen den Mühlsteinen (=Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts, hg. v. K. W. Nörr, B. Rüthers, D. Simon u. M. Stolleis, Bd. 1), Tübingen 1988, in: JZ 1989, S. 235f.

40. Rechtsgeschichte im Nationalsozialismus, hg. v. M. Stolleis u. D. Simon (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts, hrsg. v. K. W. Nörr. B. Rüthers, D. Simon u. M. Stolleis, Bd. 2) Tübingen 1989, in: Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP) 1990, S. 200.

41. Dietrich Kratsch, Justiz – Religion – Politik, Das Reichskammergericht und die Klosterprozesse im ausgehenden sechszehnten Jhdt. (= Jus Ecclesiasticum, hg. v. A. Fhr. v. Campenhausen, M. Daur, M. Heckel, Ch. Link u. a., Bd. 39), Tübingen 1990, in: ZRG (GA) 109 (1992), S. 453-458.

42. Hans Wrobel, Verurteilt zur Demokratie, Justiz und Justizpolitik in Deutschland 1945-1949, Heidelberg 1989, in: Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP), 1991, 231f.

43. Peter – Michael Hahn, Die Gerichtspraxis der altständischen Gesellschaft im Zeitalter des “Absolutismus”(= Schriften zur Rechtsgeschichte, Heft 44), Berlin 1989, in: Göttingische Gelehrte Anzeigen, 243. Jahrgang , Heft 1/2 (1991), S. 125-142.

44. Rechtsbuch der Stadt Herford, (= Herforder Geschichtsquellen, hrsg. v. Kommunalarchiv Herford, Bd. 2) Bielefeld 1989, in: Göttingische Gelehrte Anzeigen, 243. Jahrgang, Heft 3/4 (1991), S. 232-239.

45. Georg Brun, Leben und Werk des Rechtshistorikers Heinrich Mitteis unter besonderer Berücksichtigung seines Verhältnisses zum Nationalsozialismus (= Rechtshistorische Reihe, Bd. 83). – Frankfurt a. M./Bern/New York/Paris, 1991, in: Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP) 1992, S. 30 f.

46. Monika Rose, Das Gerichtswesen des Herzogtums Pfalz-Zweibrücken im 18. Jahrhundert (=Rechtshistorische Reihe Bd. 120), Frankfurt a. M/Berlin/Bern/New York/Paris/Wien 1994, in: Rheinische Vierteljahresblätter, Jahrgang 59, 1995, S. 435-437

47. Ulrike Gleixner, “Das Mensch” und “der Kerl”, Die Konstruktion von Geschlecht in Unzuchtsverfahren der Frühen Neuzeit (1700-1760), Frankfurt/New York 1994, in: Tijdschrift vor Rechtsgeschiedenis, 1996, S. 251 f.

48. Christoph Kampmann, Reichsrebellion und kaiserliche Acht. Politische Strafjustiz im Dreißigjährigen Krieg und das Verfahren gegen Wallenstein (= Schriftenreihe der Vereinigung zur Erforschung der Neueren Geschichte, hg. v. der Rheinisch – Westfälischen Akademie der Wissenschaften in Verbindung mit der Vereinigung zur Erforschung der Neueren Geschichte e. V. durch Konrad Repgen, Bd. 21), Münster 1992, in: Zeitschrift für Historische Forschung, Bd. 24, Berlin 1997, S. 624-626.

49. Handbuch der deutschen Bildungsgeschichte, Bd. V, 1918 – 1945. Die Weimarer Republik und die nationalsozialistische Diktatur, hg. v. Dieter Langwiesche u. Heinz-Elmar Tenorth, München 1989, in: ZRG GA 1996, S. 666f.

50. Hans Peter Glöckner, Cogitationis poenam nemo patitur (D. 48.19.18). Zu den Anfängen einer Versuchslehre in der Jurisprudenz der Glossatoren (= IUS COMMUNE, Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Europäische Rechtsgeschichte Frankfurt am Main, Sonderhefte, Studien zur Rechtsgeschichte, 42), Frankfurt am Main 1989, in: ZRG GA 113 (1996), S. 524-528.

51. Anna Blumenberg – Ebel, Sondergerichtsbarkeit und “Politischer Katholizismus” im Dritten Reich (= Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe B: Forschungen, Bd. 55), Grünewald/Mainz 1990, 214 S., in: ZRG (GA) 114 (1997), S. 654-657.

52. Wiguläus Xaver Aloys Freiherr von Kreittmayr 1705 – 1790. Ein Leben für Recht, Staat und Politik. Festschrift zum 200. Todestag, hrsg. im Auftrag des Historischen Vereins von Oberbayern von R. Bauer und H. Schlosser, München 1991, 376 S., in: Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht, 41. Band, 3. Heft, 1996, S. 353-356.

53. Deutsche Rechtsregeln und Rechtssprichwörter. Ein Lexikon, hg. v. Ruth Schmidt-Wiegand, unter Mitarbeit von Ulrike Schowe, München 1996, in: JZ 1996, S. 852f.

54. Große Prozesse. Recht und Gerechtigkeit in der Geschichte, hg. von Uwe Schultz, München 1996, in: JZ 1997, S. 252f.

55. Joist Grolle, Der Hamburger Percy Ernst Schramm – ein Historiker auf der Suche nach der Wirklichkeit (= Vorträge und Aufsätze, hg. v. Verein für Hamburgische Geschichte, H. 28), Hamburg 1989, in: ZRG (GA) 113 (1996), S. 682f.

56. Volker Berbüsse, Geschichte der Juden in Waldeck. Emanzipation und Antisemitismus vor 1900 (=Schriften der Kommission für die Geschichte der Juden in Hessen XI), Wiesbaden 1990, 297 S., in: ZRG (GA) 114 (1997), S. 582f.

57. Adolf Laufs, Rechtsentwicklungen in Deutschland, 5. Auflage, Berlin/New York, 1996, in: NJW 1997, S. 1494.

58. Richard Foltis, Verbrechen und Willkür. Von den Anfängen der Verbrechensdiskussion. Zugleich ein Beitrag zur Geschichte des strafbaren Betruges (=Universitätsschriften, Recht, Bd. 139), Baden-Baden 1994, 180 S., in: ZNR 1997, S. 298-300.

59. Bibel und Recht. Rechtshistorisches Kolloquium 1992 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, hg. v. Jörn Eckert und H. Hattenhauer (= Rechtshistorische Reihe; Bd. 121), Frankfurt a. M. 1994, in: Juristen Zeitung (JZ) 1995, S. 564f.

60. Repertorium ungedruckter Quellen zur Rechtsprechung Deutschlands 1800-1945, Erster u. Zweiter Halbband, hg. und eingeleitet v. Barbara Dölemeyer (= Rechtsprechung Materialien und Studien. Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Europäische Rechtsgeschichte Frankfurt am Main, Bd. 9.1 und 9. 2), Frankfurt am Main 1995, in: Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte, Neue Folge, 9. Band 1999, Heft 2, S. 260-261.

61. von See, Klaus Die Göttinger Sieben. Kritik einer Legende, 2., ergänzte Auflage, Heidelberg 1997 (=Beiträge zur neueren Literaturgeschichte, Bd. 155), in: Göttinger Gelehrte Anzeigen, 251. Jahrgang, Heft 1/2, Göttingen 1999, S. 98-106.

62. Schleich, Klaus, Gesammelte Aufsätze. Kirche und Staat von der Reformation bis zum Grundgesetz, hg. v. M. Heckel und W. Heun (=Jus Ecclesiasticum, Band 57), Tübingen 1997, in: Zeitschrift für Historische Forschung, Bd. 27 (2000), S. 432ff.

63. Wirkungen europäischer Rechtskultur. Festschrift für Karl Kroeschell zum 70. Geburtstag, hg. v. Gerhard Köbler u. Hermann Nehlsen, München 1997, in: NJW 1999, S. 40f.

64. Rechtsgeschichte als Rechtspolitik. Justus Möser als Jurist und Staatsmann. Von Karl H. L. Welker (Osnabrücker Geschichtsquellen und Forschungen, hg. v. Verein für Geschichte und Landeskunde von Osnabrück, Bd. XXXVIII). 2 Bde., Osnabrück 1996, in: Zeitschrift für Rechtspolitik, Heft 7, 1999, S. 304f.

65. Schmoeckel, Mathias, Humanität und Staatsraison. Die Abschaffung der Folter in  Europa und die Entwicklung des gemeinen Strafprozeß- und Beweisrechts seit dem hohen Mittelalter, Weimar/Wien 2000, in: ZRG (GA), Bd. 119 (2002), S. 605-612.

66. Repertorium der Policeyordnungen der frühen Neuzeit, hg. von K. Härter und M. Stolleis, Band 2.1 und Band 2. 2, Brandenburg/Preußen mit Nebenterritorien (Kleve-Mark, Magdeburg und Halberstadt), hrsg. von Th. Simon (= IUS COMMUNE, Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Europäische Rechtsgeschichte, Sonderhefte 111, Studien zur Europäischen Rechtsgeschichte), in: Zeitschrift für Historische Forschung, 28. Band, Heft 3, 2001, S. 468-470.

67. Ignor, Alexander, Geschichte des Strafprozesses in Deutschland 1532-1846. Von der Carolina Karls V. bis zur Reform des Vormärz (=Rechts- und Staatswissenschaftliche Veröffentlichungen der Görres-Gesellschaft, Neue Folge , Bd. 97), Paderborn/München/Wien/Zürich 2002, in: Zeitschrift für Neuere Rechtsgeschichte 26. Jahrgang 2004, S. 297-299.

68. Drecktrah, Volker Friedrich, Die Gerichtsbarkeit in den Herzogtümern Bremen und Verden und in der preußischen Landdrostei Stade von 1715-1879 (=Rechtshistorische Reihe Bd. 259), Frankfurt a.M./ Berlin/Bern/Bruxelles/New York/Oxford/Wien 2002, in: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte, Bd. 76, 2004, S. 387-389.

69. Jenks, Susanne, Die Bürgschaft im mittelalterlichen englischen Strafrecht (=Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 161). Frankfurt a. M. 2003, in: in: ZRG (GA) Bd. 122 (2005), S. 599-602.

70. Buhlmann, Günther, Der kurkölnische Hofrat 1597 bis 1692 (=Rheinisches Archiv Bd. 138), Köln/Weimar/Wien 1998, in: in: ZRG (GA) Bd. 120 (2003), S. 696-698.

71. Briefwechsel der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm mit Gustav Hugo, hrsg. v. Stephan Bialas, Stuttgart 2003, in: Göttinger Gelehrte Anzeigen, 257. Jahrgang, Heft 1/2, Göttingen 2005, S. 76-85.

72. Strodthoff, Bert-Hagen, Die richterliche Frage- und Erörterungspflicht im deutschen Zivilprozeß in historischer Perspektive (=Rechtshistorische Reihe Bd. 295), Frankfurt a.M./ Berlin/Bern/Bruxelles/New York/Oxford/Wien 2003, in: ZRG (GA) Bd. 123, S. 688-691.

73. Ullmann, Sabine, Die Kommissionen des Reichshofrats unter Maximilian II. (1564-1676) (= Veröffentlichungen des Instituts für europäische Rechtsgeschichte Mainz, Abt. für Universalgeschichte214; Beiträge zur Sozial- und Verfassungsgeschichte des Alten Reichs 18), Mainz 2006, in: Zeitschrift für neuere Rechtsgeschichte, 30. Jahrgang 2008 Nr. 1/2 S. 131-133.

B. Bürgerliches Recht und Zivilprozeßrecht:

1. Der Verzicht auf Einwendungen beim deklaratorischen Schuldanerkenntnis – ein Prozeßvertrag?, in: NJW 1968, S. 230-234.

2. Zur Anwendung der §§ 831, 31 BGB auf die Gesellschaft bürgerlichen Rechts, in: AcP, Bd. 175, S. 77-108.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.