Aktuelles


Neuerscheinung:

Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats. Serie II: Antiqua, Bd. 4: Karton 278-424, hrsg. v. Wolfgang Sellert, bearb. v. Tobias Schenk, Berlin 2017.

Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Das Projekt zur Erschließung der Reichshofratsakten. Eine Zwischenbilanz nach acht Jahren, in: Eva Schumann (Hg.): Justiz und Verfahren im Wandel der Zeit. Gelehrte Literatur, gerichtliche Praxis und bildliche Symbolik. Festgabe für Wolfgang Sellert zum 80. Geburtstag (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. Neue Folge, Bd. 44), Berlin 2017, S. 31-51.


Neuerscheinung:

Ulrich Rasche, Archivale des Monats des Österreichischen Staatsarchivs, März 2017: Gewalt und Recht. Die Erschießung des Grafen Marx Wilhelm von Oettingen-Spielberg am 5. September 1614 bei Nördlingen (Bayern)


Vortragsankündigung:

Dr. Tobias Schenk: Reichspatriotismus? Friedrich Wilhelm I. im Spiegel der Reichshofratsakten.
Tagung „Mehr als nur ‘Soldatenkönig’ – Neue Schlaglichter auf Lebenswelt und Regierungswerk Friedrich Wilhelms I.“, veranstaltet vom Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz Berlin und der Historischen Kommission zu Berlin, Berlin, 31. März 2017, 11:00 Uhr (zum Tagungsprogramm).


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Die Akten des kaiserlichen Reichshofrats im Haus-, Hof- und Staatsarchiv Wien als Quelle lippischer Landesgeschichte, in: Lippische Mitteilungen aus Geschichte und Landeskunde 85 (2016), S. 67-85.


Neuerscheinung:

Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, Serie II: Antiqua, Band 3: Karton 135-277f, herausgegeben von Wolfgang Sellert, bearbeitet von Ulrich Rasche, 883 S., Berlin 2016.


Interview:

Eine wissenschaftlich fachübergreifend überaus wertvolle Quelle” – Prof. Dr. Wolfgang Sellert für den ESV-Verlag am 10. 8. 2016.


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Die Akten des kaiserlichen Reichshofrats als Quelle mitteldeutscher Adelsgeschichte. Eine Einführung am Beispiel des Fürstentums Halberstadt und des Herzogtums Magdeburg (1648/80-1740), in: Enno Bünz/Ulrike Höroldt/Christoph Volkmar (Hg.): Adelslandschaft Mitteldeutschland. Die Rolle des landsässigen Adels in der mitteldeutschen Geschichte (15.-18.Jh.) (Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde, Bd. 51; Veröffentlichungen der staatlichen Archivverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt, Reihe A, Bd. 22), Leipzig 2016, S. 415-458.


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Wiener Perspektiven für die mecklenburgische Landesgeschichte. Ein Werkstattbericht über die Erschließung der Reichshofratsakten, in:  Mecklenburgische Jahrbücher 130 (2015), S. 73-104.


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Aus den Akten des kaiserlichen Reichshofrats: das Recht der Ersten Bitte, in: Die Warte 166 (2015), S. 10-11 (zum Download).


Neuerscheinung:

Andreas Erb/Tobias Schenk: Zweiundzwanzig Gröbziger Bauern, zwei anhaltische Fürsten, eine kursächsische Kommission und der Wiener Reichshofrat. Ein langer Marsch durch die Institutionen des Alten Reichs, in: Mitteilungen des Vereins für Anhaltische Landeskunde 23 (2014), S. 105-129.


Vortrag:

Prof. Dr. Wolfgang Sellert: Vorstellung des Reichshofratsprojekts auf dem 58. Colloquium der Germania Sacra am 28. Februar 2015 in Göttingen.


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Quellen zur Geschichte der Grafschaft und des Hauses Mansfeld aus den Akten des kaiserlichen Reichshofrats, in: Harz-Zeitschrift 66 (2014), S. 124-159.


Neuerscheinung:

Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, Serie I: Alte Prager Akten, Bd. 5: S-Z, herausgegeben von Wolfgang Sellert, bearbeitet von Tobias Schenk, Berlin 2014, 683 S., Leinen, Euro (D) 220,-, ISBN 978-3-503-15530-9.


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Die Geschichte Brandenburg-Preußens und der Hohenzollern im Spiegel der Akten des kaiserlichen Reichshofrats. Ein Rundgang durch drei Jahrhunderte, in: Jürgen Luh (Hg.): Perspektivwechsel. Ein anderer Blick in die Geschichte Brandenburg-Preußens (Kulturgeschichte Preußens – Colloquien, Nr. 1), URL: http://www.perspectivia.net/content/publikationen/kultgep-colloquien/1-2014/schenk_geschichte.


Neuerscheinung:

Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, Serie I: Alte Prager Akten, Bd. 4: P-R (mit Nachträgen A-O), herausgegeben von Wolfgang Sellert, bearbeitet von Tobias Schenk, Berlin 2014, 579 S., Leinen, Euro (D) 198,-, ISBN 978-3-503-15529-3.


Vortrag:

Prof. Dr. Wolfgang Sellert: New findings regarding the influence of the ruler on the suprme jurisdiction in the Holy Roman Empire of the German Nation: Summary, Results and Outlook” am 17. Oktober 2014 in Stockholm.


Tagung:

„Was das Reich zusammenhielt. Das Verhältnis von Reichs- und Territorialgerichtsbarkeit im Heiligen Römischen Reich.“ 13. Nachwuchstagung des Netzwerks Reichsgerichtsbarkeit.
2.-3. Oktober 2014, Haus-, Hof- und Staatsarchiv, Minoritenplatz 1, 1010 Wien (zum Tagungsprogramm).


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Aus den Akten des kaiserlichen Reichshofrats: Geisterbeschwörung in Bökendorf?, in: Die Warte 161 (2014), S. 5-7 (zum Download).


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Der Reichshofrat als oberster Lehnshof. Dynastie- und adelsgeschichtliche Implikationen am Beispiel Brandenburg-Preußens, in: Anette Baumann/Alexander Jendorff (Hg.): Adel, Recht und Gerichtsbarkeit im frühneuzeitlichen Europa (bibliothek Altes Reich, Bd. 15), München 2014, S. 255-294.


Vortrag:

Dr. Tobias Schenk: Das frühneuzeitliche Kaisertum im Spiegel der Reichshofratsakten.
Forschungskolloquium Frühe Neuzeit, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Historisches Seminar, Domplatz 22 (Fürstenberghaus, Raum F 3), 4. Juni 2014, 18 Uhr.


Neuerscheinung:

Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, Serie II: Antiqua, Band 2: Karton 44-135, herausgegeben von Wolfgang Sellert, bearbeitet von Ulrich Rasche, Berlin 2014 (Verlagsinfo)


Vortragsvideo online:

Dr. Tobias Schenk: Lehnsherr und Vasall. Auseinandersetzungen um die Belehnungen der brandenburgischen Kur- und Nebenlinien und das Zeremoniell des Wiener Belehnungsaktes.
Tagung „Perspektivwechsel. Brandenburg-Preußen von außen betrachtet“. Internationale Konferenz, veranstaltet von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, der Stiftung Preußische Seehandlung, dem Wissenschaftsportal L.I.S.A. und perspectivia.net, Schloss Charlottenburg, Berlin, 11. Oktober 2013.

Videos des Beitrages und der anschließenden Diskussion stehen hier online.


Call for Papers:

13. Nachwuchstagung des Netzwerks Reichsgerichtsbarkeit am 2./3. Oktober 2014 in Wien: Was das Reich zusammenhielt – das Verhältnis von Reichs- und Territorialgerichtsbarkeit im Heiligen Römischen Reich (zum Download).


Tagung:

12. Nachwuchstagung des Netzwerks Reichsgerichtsbarkeit: Höchstgerichte  im Heiligen Römischen Reich – Stand und Perspektiven der Forschung, Wetzlar, 22./23. November 2013 (zum Tagungsprogramm).


Vortrag:

Dr. Tobias Schenk: Wiener Perspektiven für die westfälische Landesgeschichte. Die Akten des kaiserlichen Reichshofrats.
Vortragsreihe des Mindener Geschichtsvereins, Preußen-Museum Nordrhein-Westfalen, Minden, 15. Oktober 2013, 19:30 Uhr.


Vortrag:

Dr. Tobias Schenk: Lehnsherr und Vasall. Auseinandersetzungen um die Belehnungen der brandenburgischen Kur- und Nebenlinien und das Zeremoniell des Wiener Belehnungsaktes.
Tagung „Perspektivwechsel. Brandenburg-Preußen von außen betrachtet“. Internationale Konferenz, veranstaltet von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, der Stiftung Preußische Seehandlung, dem Wissenschaftsportal L.I.S.A. und perspectivia.net, Schloss Charlottenburg, Berlin, 11. Oktober 2013, 11:30 Uhr (
zum Tagungsprogramm).


Vortrag:

Dr. Ulrich Rasche: Konfliksteuerung und Entscheidungspraktiken des Reichshofrats im 17. Jahrhundert

Jahrestagung des Loewe Schwerpunkts “Inner- und außergerichtliche Konfliktlösung”, zugleich Wissenschaftliches Kolloquium der Gesellschaft für Reichskammergerichtsforschung “Mit Freundschaft oder Recht? – Inner- und außergerichtliche Alternativen zur kontroversen Streitentscheidung im 15. bis 19. Jahrhundert”, Wetzlar, 4. Oktober 2013, 11 Uhr (zum Tagungsbericht).


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Aus den Akten des kaiserlichen Reichshofrats: Von den Leiden eines Notars in Steinhausen, in: Die Warte 158 (2013), S. 34-37 (zum Download).


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: „…domit Ich solchs bösenn ungetzieffers endlich loß würde“. Der Reichshofrat und die Vertreibung der Juden aus Berlin und der Mark Brandenburg (1573-1574), in: MEDAON 12 (2013), S. 1-13 (zum Download).


„Unter dem Schutz des Kaisers“: reichshofrätliche Salvaguardien als Thema des DKblogs:

Im DKblog, der sich mit Quellen, Literatur und Interpretationen zum Dreißigjährigen Krieg befasst, beschäftigt sich Michael Kaiser mit kaiserlichen Schutzbriefen und Salvaguardien, von denen sich in Kriegszeiten zahlreiche Antragsteller Schutz vor Gewalt und militärischen Einquartierungen erhofften. Im Haus-, Hof- und Staatsarchiv ist die diesbezügliche Tätigkeit des Reichshofrats durch mehrere Aktenserien und durch die Reichstaxbücher dokumentiert. Zum DKblog.


Call for Papers:

12. Nachwuchstagung des Netzwerks Reichsgerichtsbarkeit: Höchstgerichte im Heiligen Römischen Reich – Stand und Perspektiven der Forschung, 22.-23. November 2013, Wetzlar (zum Download)


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Friedrich der Große, der kaiserliche Reichshofrat und die Legende von der landesherrlichen Souveränität, in: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 64 (2012), S. 377-391.


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Das Alte Reich in der Mark Brandenburg. Landesgeschichtliche Quellen aus den Akten des kaiserlichen Reichshofrats, in: Jahrbuch für Brandenburgische Landesgeschichte 63 (2012), S. 19-71 (zum Download). Anmerkung: Die Druckfassung erscheint am 15.02.2013.


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Reichsgeschichte als Landesgeschichte. Eine Einführung in die Akten des kaiserlichen Reichshofrats, in: Westfalen 90 (2012), S. 107-161 (zum Download).


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Die Protokollüberlieferung des kaiserlichen Reichshofrats im Haus-, Hof- und Staatsarchiv Wien, in: Wilfried Reininghaus/Marcus Stumpf (Hg.): Amtsbücher als Quellen der landesgeschichtlichen Forschung (Westfälische Quellen und Archivpublikationen, Bd. 27), Münster 2012, S. 125-145 (zum Download).


Vortrag:

Dr. Tobias Schenk: Der kaiserliche Reichshofrat als oberster Lehnshof. Dynastie- und adelsgeschichtliche Implikationen am Beispiel Brandenburg-Preußens.

Tagung Adel und (Höchste) Gerichtsbarkeit – adelige Rechtskultur im Alten Europa“, veranstaltet von der Gesellschaft für Reichskammergerichtsforschung und dem Historischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen.
Reichskammergerichtsmuseum Wetzlar, 30. November 2012, 10:50 Uhr.
(zum Tagungsprogramm, zum Tagungsbericht)


Tagung:

11. Netzwerktagung des Netzwerks Reichsgerichtsbarkeit.
4.-5. Oktober 2012, Botschaft der Republik Italien/Haus-, Hof- und Staatsarchiv Wien.

Zum Tagungsprogramm


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Aus den Akten des kaiserlichen Reichshofrats: Quellen zur jüdischen Geschichte im Hochstift Paderborn, in: Die Warte 154 (2012), S. 6-9 (zum Download).


Vortrag:

Ellen Franke M.A.: Die Macht des Faktischen. Prozessuale Wirkung von unbeschränkten Appellationsprivilegien in der reichshofrätlichen Gerichtspraxis der Frühen Neuzeit.
XVIIIth Forum of Young Legal Historians, Universität Wien, Spitalgasse 2, 31. Mai 2012, 14:00 Uhr.


Vortrag:

Ellen Franke M.A.: Von Aurich bis Zerbst – die nördlichen Reichskreise im Spiegel reichshofrätlicher Appellationsakten.
Forschungskolloquium der Landesgeschichtlichen Vereinigung für die Mark Brandenburg, Stadtbibliothek Berlin, Haus 4, Breite Straße 30-36, Berlin-Mitte, 5. Juni 2012, 18 Uhr.


Vortrag:

Dr. Tobias Schenk: Friedrich der Große, der kaiserliche Reichshofrat und die Legende von der landesherrlichen Souveränität

Forum Mitteleuropa – Osteuropa. Friedrich II. von Preußen – Philosoph, Hasardeur, Merkantilist? Ringvorlesung Sommersemester 2012, veranstaltet vom Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) in Zusammenarbeit mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Vortragssaal des BKGE, Johann-Justus-Weg 147a, 26127 Oldenburg, 19. Juni 2012, 18:15 Uhr.

Zum Programm der Ringvorlesung


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Der böse Mann aus Potsdam. Akten aus dem Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchiv erzählen davon, wie es Preußens Friedrich mit dem Heiligen Römischen Reich deutscher Nation hielt, in: Märkische Allgemeine Zeitung vom 24. Januar 2012 (zum Download).


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Wiener Perspektiven für die hessische Landesgeschichte: Die Akten des kaiserlichen Reichshofrats, in: Archivnachrichten aus Hessen 11/2 (2011), S. 4-8 (zum Download).


Neuerscheinung:

Tobias Schenk: Präsentation archivischer Erschließungsergebnisse analog und digital. Das deutsch-österreichische Kooperationsprojekt „Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats“, in: Thomas Aigner/Stefanie Hohenbruck/Thomas Just/Joachim Kemper (Hg.): Archive im Web. Erfahrungen, Herausforderungen, Visionen/Archives on the Web. Experiences, Challenges, Visions, St. Pölten 2011, S. 187-202 (zum Download).


Vortrag:

Dr. Tobias Schenk: Preußischer Adel vor dem Kaiser. Die Akten des Reichshofrats im Haus-, Hof- und Staatsarchiv Wien

Tagung Adelslandschaft Mitteldeutschland. Die Rolle des landsässigen Adels in der mitteldeutschen Geschichte (15.-18. Jh.), veranstaltet vom Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt und dem Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e. V., Evangelisches Zentrum Kloster Drübeck, 9. März 2012.

Zum Tagungsprogramm

Zum Tagungsbericht


Vortrag:

Dr. Tobias Schenk: Der kaiserliche Reichshofrat als oberster Lehnshof. Überlegungen zu einem verfassungsgeschichtlichen Forschungsdesiderat am Beispiel Brandenburg Preußens

Ringvorlesung „Neue Perspektiven auf das Alte Reich nach 1648 – Konfessionsparteien und Reichsstände nach dem Westfälischen Frieden“
12. Januar 2012, 19 Uhr, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Institut für Geschichte, Lehrstuhl für Neuere Geschichte, PD Dr. Frank Kleinehagenbrock, Am Hubland, 97074 Würzburg, Raum 2.012


Tagung:

Alles nach Recht und Ordnung. Tagung des Netzwerks Reichsgerichtsbarkeit vom 2. bis 3. Dezember 2011 im Reichskammergerichtsmuseum, Hofstatt 19, 35578 Wetzlar.Zum Tagungsprogramm


Neuerscheinung:


Tobias Schenk: Die Wiener
„Reichsarchive“ und die Akten des kaiserlichen Reichshofrats als ostwestfälische Geschichtsquellen, in: Die Warte 151 (2011), S. 6-10 (zum Download).


Vortrag:

Dr. Tobias Schenk:
Brandenburg-Preußen und der Reichshofrat. Vorüberlegungen zu einem Forschungsdesiderat auf Basis der Bestände des Haus-, Hof- und Staatsarchivs.

Symposion Spiegelungen. Friedrich der Große in Neuen Perspektiven. Aspekte der österreichisch-preußischen Geschichte im 18. Jahrhundert, 17. November 2011, ab 14:00 Uhr, Österreichisches Staatsarchiv, Nottendorfer Gasse 2, 1030 Wien.

Zum Tagungsprogramm


Ausstellungseröffnung:

Anlässlich der vom 7. bis 9. September 2011 stattfindenden Tagung In letzter Instanz. Appellation und Revision im Europa der Frühen Neuzeit eröffnet das Haus-, Hof- und Staatsarchiv eine facettenreiche Ausstellung zu Rechtsquellen aus seinen Beständen. Dabei reicht das Spektrum von Dokumenten zum bewegten Leben des unlängst verstorbenen Otto von Habsburg bis hin zu osmanischen Urkunden.

Mehrere Vitrinen sind der Tätigkeit des Reichshofrats gewidmet, dessen Akten eine erstrangige Quelle zur Geschichte des Alten Reiches darstellen. Die Ausstellung wird noch bis Ende des Jahres jeweils Montags bis Donnerstags von 9 bis 16 Uhr und Freitags von 9 bis 15 Uhr zu sehen sein. Gelegenheit zum Besuch besteht auch während der Langen Nacht der Museen am 1. Oktober 2011.

Ausstellung "Rechtsquellen" im Haus-, Hof- und Staatsarchiv
Ein Blick in den Ausstellungsraum

Ausstellung "Rechtsquellen" im Haus-, Hof- und Staatsarchiv
Ahnentafeln des 18. Jahrhunderts aus den Reichshofratsakten



Tagung:

In letzter Instanz.
Appellation und Revision im Europa der Frühen Neuzeit

Tagung der Kommission für Rechtsgeschichte Österreichs in Kooperation mit dem Österreichischen Staatsarchiv und dem FWF

7.-9. September 2011,
Österreichisches Staatsarchiv, Abteilung Haus-, Hof- und Staatsarchiv,
Minoritenplatz 1
1010 Wien

Zum Tagungsprogramm


Vortrag:


Dr. Verena Kasper-Marienberg:
Autonomie vor Gericht. Rechtsstrategien der Frankfurter jüdischen Gemeinde am kaiserlichen Reichshofrat im ausgehenden 18. Jahrhundert

13. Internationaler Kongress zur Erforschung des 18. Jahrhunderts
27. Juli 2011, 11:00 Uhr
Karl-Franzens-Universität Graz, Raum HS 15.14

Zum Tagungsprogramm


Vortrag:

Mag. Ellen Franke
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Kommission für Rechtsgeschichte Österreichs

Eine Inquisition ganz nulliter zugelassen.
Appellationen mit strafrechtlichen Bezügen vor dem Reichshofrat

17. Mai 2011, 16:00 Uhr
Haus-, Hof- und Staatsarchiv
Minoritenplatz 1
1010 Wien


Vortrag:

Dr. Tobias Schenk:
Westfälische Landesgeschichte im Spiegel der Akten des kaiserlichen Reichshofrats.
Eine Einführung anhand ausgewählter Beispiele

Vortragsreihe des Vereins für Geschichte und Altertumskunde Westfalens,
Abt. Münster
5. April 2011, 19:00 Uhr
Plenarsaal des Landeshauses
Freiherr-vom-Stein-Platz 1
D-48147 Münster


Vortrag:Dr. Tobias Schenk:
Der Bestand
Reichshofrat im Haus-, Hof- und Staatsarchiv Wien.
Ein Überblick über Tektonik, Recherchemöglichkeiten und den Stand der Neuverzeichnung

10. Dezember 2010, 17:00 Uhr
Universität Wien
Rechtswissenschaftliche Fakultät, Juridicum II
Schenkenstr. 8-10, 1010 Wien

Netzwerk Reichsgerichtsbarkeit/Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien/Gesellschaft für Reichskammergerichtsforschung:
9. Workshop zur Geschichte des Reichskammergerichts, des Reichshofrats und des Heiligen Römischen Reichs

Anmerkung: Teile des Vortrages werden in die Führung durch das Haus-, Hof- und Staatsarchiv um 12:15 Uhr integriert.


Vortrag:

Dr. Tobias Schenk:
Präsentation archivischer Erschließungsergebnisse analog und digital:
Das deutsch-österreichische Kooperationsprojekt
Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats

25. November 2010, 14:30 Uhr
Österreichisches Staatsarchiv
Nottendorfer Gasse 2
A-1030 Wien

International Centre for Archival Research / Diözesanarchiv St. Pölten / Österreichisches Staatsarchiv:
Archive im Web -
Erfahrungen, Herausforderungen, Visionen

23.-25. November 2010

Zum Tagungsprogramm

Zum Download der Vortragspräsentation


Geld und Gerechtigkeit im Spiegel höchstrichterlicher Rechtsprechung des Alten Reichs

Symposion v. 2. – 4. September 2010 in 37073 Göttingen, Theaterstr. 7

Veranstalter:
Göttinger Akademie der Wissenschaften und Wetzlarer Gesellschaft für Reichskammergerichtsforschung

Zum Tagungsbericht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.